Willkommen bei Cantamus Leimersheim

Die Idee:

Cantamus = wir singen:

Unser Name ist unser Programm!

Frauen und Männer, die alle eines gemeinsam haben,

sie haben Freude am Singen.

 

 

 

Cantamus Leimersheim wählt Vorstandsteam

Zur Jahreshauptversammlung am 17. Januar 2023 konnte Brigitte Eitel, die 1. Vorsitzende des Chors, über 20 Mitglieder begrüßen. Endlich konnte man nach der corona-bedingten Pause wieder in Präsenz tagen.
Bevor man zu den anstehenden Wahlen schritt, gab Brigitte Eitel zunächst einen Rückblick auf das vergangene Sängerjahr. Sie erinnerte an die Auftritte bei Taufen, in den Gottesdiensten zur Erstkommunion, am Pfingstsonntag, zur Firmung und zum Volkstrauertag. Ein besonders bewegender Auftritt war der Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder in Landau. Auch das Adventsingen im Hof des Heimatmuseums mit Bewirtung der Gäste war ein voller Erfolg. Besonderer Dank galt der Chorleiterin Elisabeth Fraundorfer, die Cantamus im Mai 2022 übernommen hatte und so einen nahtlosen Übergang gewährleistete. Mit ihrer großen Expertise hatte Frau Fraundorfer die Sängerinnen und Sänger zu den verschiedenen Auftritten akribisch vorbereitet. Die Chorleiterin bedankte sich bei der Sängerschar für die Bereitschaft sich auf sie als neue Chorleitung einzulassen. Sie findet, dass Chor und Leitung gut zueinander gefunden haben. Nach dem Verlesen des Kassenberichtes durch die Rechnerin Beate Wolf bestätigten die Kassenprüferinnnen Petra Wünschel und Nicole Kuhn die ordnungsgemäße Führung des Kassenbuches und baten um Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde durch die Mitglieder einstimmig erteilt.
Für die Neuwahlen einigten sich die Mitglieder darauf, dass Cantamus von einem Vorstandsteam aus drei Personen geleitet werden soll. Dazu wurden Brigitte Eitel, Beate Wolf und Markus Stumpf einstimmig gewählt. Zur Kassenwartin wurde Beate Wolf, zu Kassenprüferinnen Petra Wünschel und Nicole Kuhn verpflichtet. Neu gewählt ins Amt der Schriftführerin wurde Anette Arnold. Als Beisitzerinnen wurden bestellt: Michaela Barth, Belinda Kuhn, Beate Löhrer, Doris Röther, Verena Seifried und Heike Wünschel. Alle gewählten Vertreter nahmen die Wahl an.
Zum Abschluss der Versammlung wurde der Terminplan für 2023 bekannt gegeben. Neben den kirchlichen Auftritten wird am 13. und 14. Mai zusammen mit AmiCanta Jockgrim und Cantamos Wörth ein Konzert mit moderner Kirchenmusik jeweils in Wörth und Leimersheim stattfinden.
Cantamus Leimersheim ist offen für neue Sängerinnen und Sänger, die unsere Chorgemeinschaft mit ihrer Stimme unterstützen möchten. Jeden, der am Chorgesang interessiert ist, heißen wir zu den Chorproben herzlich willkommen. Vorsingen ist nicht erforderlich. www.cantamus-leimersheim.de

Stimmungsvolle Lieder im Advent

Trotz knackig kaltem Winterwetter waren über 70 Zuhörer der Einladung des Chor Cantamus Leimersheim zum Singen am dritten Adventssonntag gefolgt. Der festlich geschmückte Hof und das als Lebkuchenhaus dekorierte Heimatmuseum bildeten das ideale Ambiente für ein vorweihnachtliches Konzert, das nicht zuletzt durch das beherzte und einfühlsame Dirigat der Chorleiterin Elisabeth Fraundorfer zum Erfolg wurde. Akribisch von ihr vorbereitet, freuten sich die Sängerinnen und Sänger von Cantamus nach pandemiebedingter Zwangspause wieder in der Öffentlichkeit auftreten zu können.

 

Dank der Hilfe der Leimersheimer Messdiener Nils Kuhn und Sebastian Strauch waren bald alle Besucher mit Glühwein, Kinderpunsch und Lebkuchen versorgt. Feierlich eröffnete die Sängerin Franziska Brendel den Adventsabend mit einem weihnachtlichen Gruß und Basssänger Markus Stumpf begrüßte die freudig gestimmten Gäste.

 

Viel Applaus erntete der Chor Cantamus für die temperamentvolle ungewöhnliche Version von „Ihr Kinderlein kommet“. Nach dem besinnlichen „Wo immer ein Mensch den Stern sieht“ war die Adventsstimmung beim interessierten Publikum förmlich spürbar.

 

Jetzt war es Zeit, gemeinsam zu singen: Eine musikalische Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Franziska und Markus, bot den Besuchern Gelegenheit, bekannte Weihnachtslieder, die wohl jeder von uns kennt, mit zu singen. So tönte es aus vielen Kehlen „Oh, Tannenbaum, Leise rieselt der Schnee, O du fröhliche, Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und viele andere. Auch die anwesenden Kinder sangen kräftig mit.

 

Dann brachte der Chor das bekannte englische Weihnachtslied „Hark! The Herald Angels sing“ nach einer Melodie von Felix Mendelssohn Bartholdy zu Gehör, gefolgt vom besinnlichen „Stern in dunkler Nacht“. Mit dem beliebten Weihnachtslied „O Come, all ye faithfull“ interpretierte der Chor neben der englischen Strophe auch das lateinische „Adeste fidelis“ und das deutsche „Nun freut euch ihr Christen“.

 

Das Ende des Adventssingens bildete das lustige Lied „In der Weihnachtsbäckerei“, bei dem wieder die Kinder lauthals mitsangen.

 

Viele Zuhörer nahmen auch nach dem Konzert das Angebot zum Glühwein, Lebkuchen und einem guten Gespräch im Hof oder Kulturscheune wahr. Eine Bestätigung für den Chor Cantamus, dass dieses Ereignis nicht das Letzte seiner Art war.

 

Singen im Advent – dem Weihnachtsstress entfliehen

Sie ist wieder da: die schönste Zeit im Jahr. Die stimmungsvolle Adventszeit mit ihrer Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Groß und Klein freuen sich auf die besondere Atmosphäre mit Lichterglanz, Tannenduft, Lebkuchen und besinnlichen Liedern.

Das Singen öffnet unsere Herzen, bringt uns Freude und verbindet uns miteinander. Daher lädt der Chor Cantamus Leimersheim, am 18. Dezember um 17:30 Uhr, ein zum adventlichen Singen am festlich geschmückten Heimatmuseum in Leimersheim.

Die Chorsängerinnen und –sänger möchten ihre Gäste mit friedvollen Liedern erfreuen und zusammen mit ihnen bekannte vorweihnachtliche Weisen zu Gehör bringen.

Für Glühwein, Kinderpunsch und Lebkuchen ist gesorgt.

Bei schlechtem Wetter findet das Singen in der Scheune des Heimatmuseums statt.

Den Weg der Trauer nicht alleine gehen

Es gibt wohl keine schmerzlichere Erfahrung für Eltern als ein geliebtes Kind zu verlieren, sei es bereits im Mutterleib, bei der Geburt, durch Krankheit oder einen Unfall. Schmerz und Trauer stürzen die Eltern, Geschwister und Großeltern in tiefe Verzweiflung.

 

Alljährlich wird am zweiten Sonntag im Dezember weltweit der verstorbenen Kinder gedacht, indem um 19 Uhr eine brennende Kerze ins Fenster gestellt wird – so geht ein Lichtband um die Welt.

 

Anlässlich des Gedenktages fand am 11. Dezember um 18 Uhr die Gedenkfeier „Tränen sind wie Perlen“ in der Lukaskirche in Landau statt. Dazu eingeladen waren alle betroffenen Familien, Angehörige, Freunde und alle, die Anteil nehmen wollten. Gestaltet wurde die Gedenkfeier von Susanne Burgdörfer, Familienreferentin im Haus der Familie Landau und Markus Köhler, Pastoralreferent im Jugendwerk St. Josef gemeinsam mit Ehrenamtlichen aus Selbsthilfegruppen. Musikalisch umrahmt wurde die Feier durch den Chor Cantamus Leimersheim unter der Leitung seiner Chorleiterin Elisabeth Fraundorfer. Mit „Stille finde mich. Ruhe kehre ein“ eröffneten die Sängerinnen und Sänger den Gedenkgottesdienst. Danach konnte Pastoralreferent Köhler die Anwesenden in der bis zum letzten Platz gefüllten Kirche begrüßen: „Dieser Abend soll zeigen, dass die Gemeinschaft von Menschen mit gleichem Schicksal wichtig ist. Wir stehen beieinander um Halt und Unterstützung zu erfahren.“ In seiner Meditation betonte Markus Köhler, dass Trauer unendlich viele Gesichter hat, so auch Tränen. „Tränen sind wie Perlen. Sie sind etwas Kostbares, weil sie zutiefst echt sind, weil sie Schmerz ausdrücken und weil sie von einer tiefen, tiefen Liebe zeugen. So ist es legitim ehrlich seine Gefühle zu leben, Schmerz einen Ausdruck zu geben anstatt ihn runterzuschlucken, wegzulächeln und zu überspielen.“ Mit “All das wünsch ich dir“ brachte der Chor Cantamus zum Ausdruck, dass er den Trauernden wünscht ihre Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung zu überwinden.

 

Begleitet mit den Klängen des Taizé-Liedes „Nada te turbe- Nichts soll dich ängstigen“ entzündeten dann die Angehörigen Kerzen für ihre verstorbenen Kinder und brachten sie in den Altarraum. Danach wurden die Namen der verstorbenen Kinder verlesen – sicherlich der emotionale Höhepunkt der Gedenkfeier.

 

Der Chor brachte dann noch den Song „Tears in heaven“, geschrieben von Eric Clapton für seinen verstorbenen Sohn und „Himmlischer Friede sei mit dir“ zu Gehör. Den Abschluss der Gedenkfeier bildete traditionell das Lied „We shall overcome“ (Wir werden es überwinden), das alle Gottesdienstbesucher gemeinsam sangen.

 

Für die Sängerinnen und Sänger von Cantamus war die Mitgestaltung der Gedenkfeier ein ganz besonderes Ereignis und wir freuen uns über die positive Resonanz bei den Besuchern.

 

 

 

Hochamt zu Pfingsten würdig umrahmt

Der Geist des Herrn war förmlich spürbar durch die Liedvorträge, die der Chor Cantamus Leimersheim im Hochamt am Pfingstsonntag in der Ortskirche in Leimersheim zu Gehör brachte. Unserer neuen Chorleiterin Elisabeth Fraundorfer war es gelungen in recht kurzer Zeit neues Liedgut einzustudieren, so dass der Gottesdienst einen würdigen musikalischen Rahmen erhielt.

Über das engagierte Dirigat hinaus begleitete die Musikpädagogin Elisabeth Fraundorfer die Gemeinde während des gesamten Hochamtes  als Organistin an der Kirchenorgel, in Vertretung des Leimersheimer Organisten Clemens Kuhn, der kurzfristig verhindert war.

Ein musikalischer Hochgenuss!!

Cantamus unter neuer Leitung

Durch den Wegzug unserer bisherigen Chorleitung Daniela Mannherz war es notwendig geworden, dass wir uns um eine neue Chorleitung bemühten.

Glücklicherweise ist es uns gelungen die vakante Stelle sofort zu besetzen. So wird unser Chor Cantamus Leimersheim seit Juni 2022 von der überaus erfahrenen, professionellen und leidenschaftlichen Diplom-Musiklehrerin Frau Elisabeth Fraundorfer geleitet.

 

Wir heißen Frau Fraundorfer herzlich willkommen und freuen uns auf neue Herausforderungen.

Kraftvoller Chorgesang zur Kerwe in Leimersheim

 Groß war die Freude beim Leimersheimer Chor Cantamus, als es den Chören im Bistum Speyer vor wenigen Wochen wieder erlaubt wurde in Gottesdiensten zu singen. Natürlich gilt es nach wie vor angesichts der Corona-Pandemie entsprechende Hygienebestimmung einzuhalten. So dürfen lediglich acht bis zehn Sängerinnen und Sänger die Gottesdienste mit ihrem Gesang begleiten. Seither hat der Chor bereits vier kirchliche Auftritte mit „kleiner Besetzung“ bestritten.

 

Glücklicherweise übten die Chormitglieder von Cantamus während der monatelangen Kontaktbeschränkungen, in denen keine Chorproben möglich waren, zunächst über sogenannte „Teach me“-Dateien zu Hause weiter. Seit Mitte Juli war das Proben im Freien möglich – im Garten unserer Vorständin Brigitte Eitel erarbeitete der Chor neues modernes Liedgut. So waren wir bereit und konnten sofort nach der Lockerung der Corona-Beschränkungen Gottesdienste und Taufen musikalisch mitgestalten. Nach einer Taufe in Leimersheim, bei dem ein Kind in die kirchliche Gemeinschaft aufgenommen wurde, hat Cantamus beim Weißen Sonntag in Leimersheim dem Gottesdienst mit seinem Gesang einen feierlichen Rahmen gegeben. Am vergangenen Samstag durfte der Chor die Taufe der kleinen Marlena in der Christuskirche in Rülzheim begleiten – die freudigen Klänge zauberten so manches Lächeln auf die Gesichter der Taufgemeinschaft. 

 

Der Höhepunkt des Wochenendes bildete schließlich der ökumenische Gottesdienst zur Leimersheimer Kerwe. Infolge des schlechten Wetters fand dieser in der Kirche statt – nicht wie ursprünglich geplant auf dem Platz vor dem Bürgerhaus. Herzerfrischend eröffnete Cantamus den Gottesdienst mit dem Gospel „Come, now is the time to worship“. Zelebriert wurde der Wortgottesdienst von Diakon Bernd Greiner und Pfarrer Jan Meckler und die Besucher erlebten einen unkonventionellen Gottesdienst.; anstelle der Predigt stellte der „Moderator“ Pfarrer Meckler dem „Evangelisten Johannes“ (Diakon Greiner) Fragen zum christlichen Glauben und den Texten der Bibel. Die Gemeinde konnte so an einem zwanglosen Gottesdienst teilhaben, der von ausdrucksstarken Gospels und afrikanischen Klängen passend umrahmt wurde. Erfreulich waren die positiven Reaktionen zahlreicher Gottesdienstbesucher, die sich verwundert darüber zeigten, wie kraftvoll der Gesang von nur zehn Sängerinnen und Sängern klingen kann.

 

 

 

 

 

Termine:

Auftritte:

Vorankündigung

 

Cantamus on Stage am

13. und 14. Mai 2023

 

gemeinsames Konzert zusammen mit den Chören AmiCanta Jockgrim und Cantamos Wörth in Wörth und Leimersheim

 

!!! unbedingt Termin blocken !!!

 

(weitere Infos folgen)

 

 

Chorproben:

Jeden Dienstag: 18:30 Uhr - 20:00 Uhr

im Pfarrsaal in Leimersheim

 

Wenn Du Lust hast auf eine tolle Truppe und gemeinsames Singen schau doch einfach mal vorbei. Wir freuen uns auf Dich!